Schlechteste starthand poker

  1. Spielbanken Roulette Bitcoin Einzahlung: Dies sind progressive Jackpot-Drops, die ausgezahlt werden müssen, bevor sie eine festgelegte Zahl erreichen.
  2. Casino Automaten Bonus Ohne Einzahlung 2023 - Dies sind bargeldlose Versionen von Slot-Spielen, die häufig von Entwicklern der Spiele, Casino-Websites oder manchmal sogar Casino-Blogs eingeführt werden, die zeigen, wie das Spiel zu spielen ist, ohne echtes Geld aufzunehmen oder auszuzahlen.
  3. Deutsche Spielbanken Mit Bonus Ohne Einzahlung: Starburst ist eines der beliebtesten Automatenspiele auf dem Markt.

Online casino mit echtgeld bonus ohne einzahlung

Blackjack Mit Dealer Top 10 2023
In diesem Fenster werden Sie aufgefordert, die Sprache der Nachrichten auszuwählen.
Android Automaten Bitcoin Auszahlung
Wichtig ist außerdem, dass sich die AGBs des Casinos jederzeit auf der Homepage einsehen lassen, sodass Sie sich nicht nur über Bonusbedingungen ganz klar informieren können, sondern auch Wissenswertes rund um die Vorgehensweise des Anbieters erhalten.
Darüber hinaus gibt es ein VIP-Programm, bei dem Sie Comp-Punkte setzen und sammeln können, um elf mögliche Level zu erklimmen.

Glücksspiel geld zurück

Casino Gute Gewinne 2023
Obwohl die Grafik jetzt etwas veraltet aussieht, haben sie immer noch eine fantastische Verbindung zum Thema des Spiels.
Spielbanken Slot
Innerhalb der EU müssen Online-Spieler mindestens 18 Jahre und in einigen Ländern 21 Jahre alt sein.
Beste Spielautomaten 150 Spins

Connect with us

Sport

TSV Westerland Handball Männer – Hart gelandet

Published

on

Sylter Handaller TSV Westerland Handball Männer
© Redaktion

Mit einem Sieg gegen den unmittelbaren Verfolger Eckernförde MTV im Rücken reisten die Handballer des TSV Westerland nach Bredstedt zur dortigen Zweitvertretung des TSV. Als frisch gebackener Tabellenführer der Kreisoberliga wollte man die starken Leistungen der letzten Wochen bestätigen und die seit September letzten Jahres anhaltende Serie ohne Niederlage ausbauen. Doch es sollte anders kommen….

Spannende erste Halbzeit

Die erste Hälfte begann für die Westerländer so, wie sie es sich erhofft hatten. Nach fünf Minuten lagen sie schon 4:1 vorne. Doch nach weiteren fünf Minuten war der Vorsprung dahin und es stand 5:5 Remis. Bis zur Halbzeitpause liefen die Westerländer permanent den ein oder zwei Toren vorne liegenden Bredstedtern hinterher. Mit einem denkbar knappen 11:12 ging es dann in Pause. Die Bredstedter, die sich mit dem in der Schleswig-Holstein Liga spielenden Iven Christian Hansen verstärkt hatten, mussten dann unmittelbar nach dem Wiederanpfiff zusehen, wie Ardian Canaj den Ausgleich erzielte.

Danach wieder das gleiche Bild: Die Sylter versuchten, die Bredstedter Führung zu egalisieren und hielten das Spiel offen. Der Knackpunkt war dann ausgerechnet eine Zwei-Minuten-Strafe der Bredstedter. 

Abspielfehler der Schlüssel zur Niederlage – TSV Westerland Handball Männer

Statt den Vorteil auszuspielen, verursachten die Sylter ebenfalls eine Zwei-Minuten-Strafe und Hansen verwandelte den daraus resultierenden Siebenmeter zum 17:14. Zwar kamen die Westerländer wieder auf 19:18 heran, doch es begann die Zeit der leichten Abspielfehler. Diese waren in der Menge dann spielentscheidend, Einfachste Zuspiele misslangen, obwohl sie normalerweise sitzen. Oder wie Rudi Völler mal sagte… “Haste Scheisse an der Hand – haste Scheisse an der Hand”

Torwart Schmiedl hielt was zu halten war und bewahrte sein Team vor einem Desaster.

Indes nutze Iven Christian Hansen die Abspielfehler und tat das was er am besten kann: Kontern und Tore werfen. Alleine in den letzten 6 Minuten erzielte er vier seiner insgesamt neun Treffer, gegen die selbst ein grandios aufgelegter Keeper machtlos war. 

TSV Westerland Handball Männer

Am Ende bricht der TSV Westerland ein

Und unsere Sylter Jungs? Diese kassierten nochmals zwei Zeitstrafen der insgesamt sechs Zeitstrafen und übertrafen sich leider nur in den Fehlpässen. Am Ende zogen die Bredstedter mit 24:20 davon. Doch mit dem Team zu hart ins Gericht zu gehen, wäre falsch. Das obliegt zum einem dem Trainer Schnittgard, dem man anmerkte, wie angefressen er war. Zum anderen spielt das Team bereits seit September auf 120% und es war klar, dass irgendwann auch mal ein Einbruch kommt. 

Auch Eckernförde hatte aus der Harald-Mommsen-Halle keine Punkte mitnehmen dürfen. Asmus Biallas und Matzhöfer trafen viermal. Die Bank in Sachen Torerfolg, Ardian Canaj erzielte wie auch schon gegen Eckernförde lediglich fünf Treffer. Knudsen traf dreimal.

“Krone gerade rücken, Mund abputzen und weiter gehts.” Bredstedt hatte sich mit drei SH-Liga Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt. Zwei machten kaum einen Unterschied aus. Der dritte jedoch schon. ” war der lapidare Kommentar von Schnittgard. 

Hier spielt sicherlich auch die Kondition eine Rolle, denn die permanent am physischen Limit spielenden Westerländer können gegen Spieler, die ein paar Klassen höher spielen, schwerlich über 60 Minuten bestehen. 

Nächste Woche – Mission Tabellenführung zurückholen

Das Team aus Viöl hat nun trotz spielfreien Wochenende die Tabellenführung wieder übernommen. Die Westerländer bleiben auf dem zweiten Platz. Eckernförde gewann sein Heimspiel gegen  SG Pahlhude/Tellingstedt deutlich mit 37:22. Da schien es, als wenn sich die Spieler den Frust über das letzte Wochenende von der Seele geworfen haben.

Es bleibt spannend in der Liga. Am nächsten Wochenende geht es für den TSV Westerland zur SG Pahlhude/Tellingstedt  nach Weddingstedt (zwischen Heide und Friedrichstadt) Anpfiff ist 19.00 Uhr. Dieses Team sollten der TSV Westerland nicht unterschätzen. Denn es spielen mit Gollatz, Papenfuß und Kophstahl durchaus treffsichere Spieler im Team, die schon höherklassig gepspielt haben.

 Die Konkurrenten aus Eckernförde und Viöl spielen ebenfalls gegen Gegner aus dem unteren Mittelfeld und werden sich kaum eine Blöße geben.

Kurzgefasst:

Bredstedter TSV – TSV Westerland: 24:20 05.02.2023, Bredstedt, Männer Kreisoberliga, Zuschauer: 100.

Bredstedter TSV: Iven Christian Hansen (9), Matthias Goertzen (6), Jörn Kwoka (3), Michael Feddersen (2), Jesper Andresen (2), Torge Schramke (1), Mats Jorve Ingwersen (1), Jannik Bjarne Wichmann, Lasse Petersen, Fynn-Bjarne Mommsen, Arne Matthiesen, Marc Görtzen, Alexander Görtzen, Max Clausen. Offizielle: Lars Hansen, Andre Marquardt

TSV Westerland: Ardian Canaj (5), Nico Matzhöfer (4), Johannes Biallas (4), Christoph Asmus (4), Eike Sjard Knudsen (3), Alexander Zaspel, Kevin Sebastian Tillmann, Timo Schmiedl, Finn Nikolai Rudolf, Stephan Lankenau, J. H., Lars Gostomsky. Offizielle: Lars Schnittgard

Schiedsrichter: Peter Schröder, Sven Siebels

Handball TSV Westerland: E- Jugend chancenlos in Ohrstedt

Auch für die gemischte E-Jugend des TSV Westerland war der Samstag durchwachsen. Nach gutem Spiel unterlagen die Minis in Ohrstedt mit 22:25.  Noah Bendix Ebert (8 Treffer) und Mads Langenberg (8 Treffer) konnten die Niederlage nicht verhindern.

Das nächste Spiel der Minis findet am 11. Februar gegen den Tabellenzweiten Rot Weiss Niebüll statt. Anpfiff 13.30 Uhr.

Für den TSV auf dem Feld:

Finn Niklas Sorgatz,  Annika Woysch,  Dijon Canaj,  Damijan Canaj,  Linda Annemarie Gosch (1),  Riccardo Justin Sadetzky,  Lasse Feldmann (3), Mads Langenberg (8), P. H., Noah Bendix Ebert (8)

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner